ACHTUNG: Dieses Forum ist seit dem 24.03.2013 nur noch lesbar zugänglich.
Bitte benutzen Sie das neue Forum.
Altes Forum durchsuchen
Das Borgward-Forum
Zur Seite:  12nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 2
Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 06. April 2012 16:35

Nun habe die nächste Baustelle, die ich eigentlich schon beseitigt hatte.

Hatte gerade den Motor abgedichtet und dabei eine auf Radialdichtring umgebaute Riemenscheibe eingebaut. Nun ist diese schon wieder am Süffen. Habt Ihr da ne Idee woran es liegt?
Habt ihr Erfahrungen gesammelt? Ist es doch besser wieder auf original umzurüsten?
Gruß
Andi



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.12 17:47.

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: borgideluxe (---.dip.t-dialin.net)
Datum: 06. April 2012 19:42

Hallo Andi,

würde mich mal interessieren was Du da gemacht hast.

Ich kenne das System von Auto-Dus und finde es als die bisher beste Lösung.

Wichtig ist, dass der Dichtring ordentlich eingeklebt ist und das die Riemenscheibe entsprechend abgedreht und ein gehärtete Hülse aufgeschrumpft wird.

Wenn Du die normale Riemenscheibe verwendest, wirst Du nicht lange spaß damit haben, weil das Material zu weich ist und einläuft.

Gruß
Joachim

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 06. April 2012 19:55

Ich habe auch das System von AutoDus, ganz neu. Ist aber undicht.
Habe ich da was falsch eingebaut?

Wie hast du das gemacht?
Gruß
Andi

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: borgideluxe (---.dip.t-dialin.net)
Datum: 06. April 2012 20:43

Hallo Andi,

keine Ahnung, ich habe das noch nicht eingebaut, will es mir aber besorgen.
Die Teile gehen ja nur im Austausch und ich hatte das letzte mal keine alte Riemenscheibe dabei.

Du mußt sehen wo es undicht ist. Ist aber sicherlich fast unmöglich das festzustellen.

Hast Du den Dichtring eingeklebt?

Ruf doch den Auto-Dus mal an, der wird dir sicherlich Ratschläge geben.

Gruß

Joachim

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 06. April 2012 20:51

Ich habe gesehen,wo es raus läuft. Genau zwischen Riemenscheibe und Dichtlippe.
Den Ring habe ich mit Hylomar eingesetzt.

Kennst du denn schon Leute, die mit dem Satz zufrieden sind?
Ich habe zur Zeit wenig Vertauen dazu. Deshalb frage ich. Vielleicht habe ich ja einen Einbaufehler gemacht.

Eins ist sicher. Nun geht die schitt Arbeit wieder los. Alles wieder raus.
Und ich war froh, dass ich endlich fertig war.

Gruß
Andi

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 06. April 2012 21:24

So.
AutoDus hat geantwortet. Er meint, dass ich den Stirnraddeckel nicht richtig zentriert habe. Dann sollte es wieder gehen.


Wie zentriere ich den den jetzt 100% ? Der ist doch mit der Ölwanne verschraubt.
Gruß
Andi

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: borgideluxe (---.dip.t-dialin.net)
Datum: 06. April 2012 22:03

Hallo Andi,

dass ist natürlich im eingebauten Zustand schlecht zu machen.

Ich würde sagen, dass man denn nur so zentrieren kann, indem man erst den Deckel lose auflegt, die Riemenscheibe auflegt aber noch nicht befestigt danach zur Probe noch ausmessen und dann sehen ob die Löcher für den Deckel passen.
Müsste ja eigentlich so sein.
Du kannst ja auch, bevor du die Keilriemenscheibe einsteckst mal nachmessen ob es vernünftig zentriert ist.

Das Beste ist allerdings, ein entspr. Werkzeug zu bauen, was den Außendurchmesser der Deckelöffnung hat und innen der Durchmesser der Welle. Alles befestigen und zum Schluss den Dichtring einkleben und die Riemenscheibe montieren. Dann muss es funktionieren.

Für mich bedeutet das, dass ich das nur machen werde, wenn ich den Motor draußen habe. (Oder du machst so ein Werkzeug und leihst mir es aus) smiling smiley

Ja, was soll ich noch sagen. Das sind die schönen Dinge die einen immer wieder verzweifeln lassen und einen in eine Wut versetzen, den ganzen Kram hinzuschmeißen.
Aber tröste dich, du wirst das bald vergessen und bist wieder ein bisschen Schlauer geworden und wir, die den Umbau noch nicht gemacht haben, wissen nun worauf wir achten müssen. winking smiley
Abgesehen davon hätte diese wichtige Info eigentlich von Auto- Dus VORHER kommen müssen. Obwohl...wenn ich mir das so richtig überlege, muss auch bei einem Filzring der Deckel gut zentriert sein, sonst ist es auch undicht.

Gruß

Joachim



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.12 09:00.

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: isacab (---.dip.t-dialin.net)
Datum: 06. April 2012 23:44

Die Riemenscheibe mit einem Simmerring(Teile Nr.hab ich) ist dicht,sofern der Stirndeckel akurat angebaut ist.
Die Ölwanne kommt erst dann und mit den Korkdichtungen wird die selbst bei
10 tel,Unterschiede zum Stirndeckel dicht.
Also Org.Riemenscheibe,stinknormaler Simmerring=dicht!
ruf mich an 06441/87514
Gruß

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 07. April 2012 09:51

Hallo, vielen Dank für dein Angebot Manni.
Möchte erstmal noch mit dem Satz von Autodus probieren, weil ich den gerade neu gekauft habe.
Gruß
Andi

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 07. April 2012 10:04

So, AutoDus hat mich heute angerufen (sehr hilfsbereit).

Es sagt, dass man sich am besten einen Zentrierring baut, weil der Stirndeckel 100% mittig sitzen muss. Es hat bisher min. 30 Satz davon verbaut und noch keine Probleme gehabt.

Also. So geht`s:
Stirndeckel abnehmen, Alten Simmering raus, alles reinigen.Stirndeckel mit neuer Dichtung nur ansetzen ( nicht festziehen), Zentrierring einsetzen und Stirndeckel festschrauben,nun erst die Ölwanne anziehen, jetzt Simmering einsetzen und anschließend die Riemenscheibe mit eingeölter Lauffläche aufsetzen und festziehen.

Es sollte bei eingebautem Motor gehen. Schaun wir mal.

Ok, also den Mist wieder raus und erstmal nen Zentrierig bauen.

Gruß
Andi



 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: Letzter Fuffziger (---.dynamic.qsc.de)
Datum: 07. April 2012 10:10

Hallo Andi,

zum Thema s. auch meinen Eintrag bei Deinem Kupplungsproblem.
Die Hülsen haben den Vorteil, dass sie kleine Fehler in der Oberfläche der Dichtfläche an der Riemenscheibe ausgleichen.
Zudem machen Sie die Welle wenige x/10 dicker, sodass der Simmering noch innerhalb der Toleranz satt anliegt.

Zentrieren ist keine Kunst:
Deckel mit Simmering anheften ohne festzuziehen, Deckel muss leicht beweglich sein!
Riemenscheibe montieren
Welle drehen, dabei richtet sich der Deckel automatisch so aus,
dass der Dichtring mit gleicher Spannung rundum anliegt.
Nun evtl. Alles einen Tick zurückdrehen, dass die Schrauben locker in den Bohrungen stehen,
gut festhalten und Schrauben anziehen.

Allerdings ist es am besten, wenn die Riemenscheibe dabei waagerecht liegt! 8-(

Viel Erfolg!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.12 10:13.

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 07. April 2012 10:16

Tja, diese Methode hat bei mir ja leider nicht funktioniert. Ergebnis ist auf meinem Garagenboden zu sehen.

Ich versuchs mal mit dem Zentrierring.

In letzter Zeit kömme ich mir wie ein Anfänger vor.
Gruß
Andi

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: borgideluxe (---.dip.t-dialin.net)
Datum: 07. April 2012 10:27

Jo, dann lag ich doch Richtig.
So einen "Zentrierring" (wie Du ihn nennst) sollte Auto-Dus bei solch einem Umbausatz direkt mit dabei liefern.
Wäre doch mal eine Überlegung wehrt

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 07. April 2012 10:33

Stimmt, hat er mir auch gesagt. Das er daran auch hätte denken können.
Gruß
Andi

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: fujuergen (---.dip.t-dialin.net)
Datum: 07. April 2012 13:21

Hallo ,
Simmering statt Filsring funktioniert bei mir seit 2000
Ostergruesse an Alle
juergen

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 07. April 2012 13:45

Hallo,
ja, das kann natürlich sein. Bei mir war das vorher auch so verbaut und hat einige Zeit gehalten. Nach dem Ausbau habe ich aber auch starke Einlaufspuren an der Riemenscheibe gesehen, deshalb bin ich auf die andere, gehärtete Version umgestiegen.
Habe eben wohl nur einen Eibaufehler begangen.
Gruß
Andi

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 08. April 2012 12:21

Soo, geht doch.
AutoDus hat mich angeschrieben. Sie lassen Zentrieringe in Ihrer Werstatt herstellen.
Gruß und frohe Ostern
Andi

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: borgideluxe (---.dip.t-dialin.net)
Datum: 08. April 2012 13:24

“Na also, geht doch”! winking smiley

Frohe Ostern






1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.12 13:33.

 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: max (---.superkabel.de)
Datum: 09. April 2012 18:31

Hallo Andi,

wollte nur mal fragen für was da ein Zentrierring benötigt wird.

Ich mach das so:
Der Stirndeckel wird mit Dichtung und Dichtmasse zum Einbau vorbereitet. Der Filzring bzw. Wellendichtring ist im Deckel schon eingebaut. Der Stirndeckel wird aufgesetzt und die Befestigungsschrauben nur ein paar Gänge eingedreht. Nun wird die Riemenscheibe auf die Kurbelwelle gesteckt, dadurch richtet sich der Deckel aus. Erst jetzt werden alle Befestigungsschrauben festgezogen.

Der Umbau funktioniert bei mir schon seit Jahren einwandfrei. Hatte mir eine Lagerschale über die Riemenscheibe geschrumpft. Einen Wedi direkt auf der Riemenscheibe laufen zu lassen ist wohl Glückssache, und bleibt bestimmt nur dicht wenn man nicht fährt.

Prüf doch mal ob der Wedi evt. beim Durchschieben der Riemenscheibe beschädigt wurde. Eine kleine Fase vorne am Ring ist hilfreich und schön Öl drauf, damit es flutscht.

Viel Erfolg beim Abdichten, wird schon klappen
Max


 
Re: Nun Riemenscheibe undicht
geschrieben von: andilin (---.proxy.aol.com)
Datum: 09. April 2012 20:21

Hallo Max,
das mag so ja alles gut gehen. Doch ich will nicht wieder den ganzen Motor heraus nehmen. Ich kann mir vorstellen, dass es bei eingeautem Motor mit der Methode so nicht geht, da wir da ja die Schwerkraft vom Deckel haben und er sich ohne Zentrierung bestimmt wieder nicht ausrichtet.
Ich will jetzt auf Nummer super sicher gehen und nicht noch zig mal den Mist ausbauen. So einen Spaß macht mir das Ganze dann auch nicht.

Sicher, sonst braucht man den Zentriering bestimmt nicht.

Gruß
Andi

 
Zur Seite:  12nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 2


Info: Keine Schreib-Berechtigung - Nur noch lesbar - Bitte benutzen Sie das neue Forum.
This forum powered by Phorum.